Die Exportkosten und die Finanzierung der internationalen Expansion

Exportfinanzierung
Exportfinanzierung

Exportfinanzierung für internationale Expansion

Wenn Sie Ihr Unternehmen im Ausland ausbauen möchten, müssen Sie auch die damit verbundenen Investitionen berücksichtigen. Ein neuer Markteintritt kann Sie leicht 100.000 USD an Investitionen kosten, geschweige denn das Betriebskapital. Wie bestimmen Sie, wie viel Geld Sie benötigen? Und wie können Sie Ihren Markteintritt finanzieren?

Die Exportfinanzierung beginnt mit einem guten Plan und einem soliden Geschäftsmodell

Sofern Sie nicht über unbegrenzte Mittel verfügen und der einzige Anteilseigner sind, benötigen Sie einen guten Plan, um eine Finanzierung zu erhalten. Ob für zusätzliche Investitionen Ihrer Aktionäre, für einen Bankkredit, für Subventionen oder für informelle Investoren, ein Plan ist die Basis. Und ein guter Plan kommt mit einem Business Case.

Beginnen wir also zunächst mit den Elementen eines internationalen Expansionsplans, bevor wir zu den Finanzierungsquellen gelangen. Lassen Sie uns hierfür sechs Elemente behandeln:

  • Die anfängliche Länderauswahl für Ihre Export- oder Expansionspläne
  • Der allgemeine Prozess des Eintritts in einen neuen Markt
  • Schätzung der Kosten für den Eintritt in diesen neuen Markt
  • Schätzung der Einnahmen, die Sie aus dem Markt erzielen können
  • Überprüfen Sie Ihre Daten mit Marktforschung
  • Verfeinern Sie Ihren Business Case so, dass er präsentabel ist

Dann können Sie nach einer Finanzierung suchen:

  • Für Ihre Anschubfinanzierung
  • Für Ihren Bedarf an Betriebskapital

Wir schließen mit einer Beschreibung der verschiedenen Finanzierungsrunden, die Sie benötigen.

Wie wählen Sie das richtige Land für Ihre Exporte aus?

Wenn Sie mit Ihren Exportplänen beginnen, scheint es, dass Ihnen die ganze Welt zu Füßen liegt, um erobert zu werden. Aber wo soll ich anfangen?

Welche Länder sollen nicht gehen?

Im Allgemeinen empfehlen wir für KMU, eine Reihe von Ländern für Ihre Exporte auszuschließen:

  • Länder mit einem sehr geringen Nationaleinkommen pro Person: Die Frage ist, ob es genügend Kaufkraft gibt, um Ihre Artikel zu kaufen.
  • Länder mit einer geringen Einwohnerzahl, es sei denn, diese sind sehr wohlhabend: Vielleicht unternehmen Sie nur für einen kleinen Markt große Anstrengungen.
  • Länder, die auf der Liste „Einfache Geschäftsabwicklung“ einen niedrigen Rang einnehmen. Von den rund 180 aufgelisteten Ländern sollten Sie nicht unter Rang 100 fallen, es sei denn, es ist ein sehr interessanter und vielversprechender Markt für Ihr Produkt.
  • Länder mit geringer Logistikleistung, Länder mit Boykott oder Unruhen oder unvorhersehbaren Rechtssystemen. Meistens sind dies jedoch nicht die Länder mit den höchsten Einkommen.

Wie wähle ich aus den übrigen Ländern aus?

Sie werden immer noch etwa 60 bis 70 Länder finden, in denen es interessant sein könnte, Geschäfte zu machen. Sie können diese selbst bewerten, indem Sie die folgenden Aspekte überprüfen:

  • Wird es eine Nachfrage nach meinen Produkten oder Dienstleistungen geben? Der Markt für Klimaanlagen in Norwegen wird kleiner sein als in Italien.
  • Gibt es schon viel Konkurrenz? Bitte berücksichtigen Sie auch Alternativen für Ihr Produkt, z. B. könnte ein thailändisches Restaurant eine Konkurrenz zu einem italienischen Restaurant in der Nähe sein.
  • Wie stehen meine Chancen, mich von der Konkurrenz abzuheben? Ist mein Produkt wirklich einzigartig und es ist leicht, andere von dieser Einzigartigkeit zu überzeugen. Ist es in diesem Markt relevant? In einem Land wie Ghana ist es beispielsweise sinnlos, die Kleidung, die Sie verkaufen, mit warmem Futter zu versehen.

Was sind die Merkmale des Marktes?

Es gibt verschiedene Aspekte, die den Markteintritt relativ einfach oder ziemlich komplex machen, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

Entfernung, Sprache und Marktgröße sind leicht einzuschätzen. Für die Einschätzung des Bürokratie-Niveaus gibt es Ranglisten zur Erleichterung der Geschäftsabwicklung, zur Zeit für den Import von Waren oder zur Gründung eines Unternehmens. Der Unterschied in der Kultur und welche Auswirkungen dies auf Ihre Strategie haben kann, ist im Allgemeinen am schwierigsten zu bestimmen. Dafür benötigen Sie manchmal detailliertere Marktforschungen.

Ihr Markteintrittsplan und Ihre Strategie

Sie sollten Ihren Markteintritt als Business Case sehen. Der Aufwand muss vor der Rücksendung erfolgen. Dieser Aufwand hängt von dem von Ihnen angebotenen Produkt oder der von Ihnen angebotenen Dienstleistung ab, ist jedoch immer erheblich. Der Trick besteht darin, sicherzustellen, dass ausreichende Renditen erzielt werden. Mit Marktforschung und Partner-Due-Diligence-Prüfung können Sie mehr Sicherheit erreichen. Dies kostet Sie etwas Geld, aber die Reduzierung Ihrer Risikofaktoren erhöht Ihren Return on Investment.

Die Zusammenarbeit mit einem lokalen Agenten oder Händler wird bevorzugt

Natürlich ist es möglich, in dem Land, in dem Sie aktiv sein möchten, ein Büro einzurichten und eigene Mitarbeiter einzustellen. Für die meisten KMU ist dies jedoch zu teuer und zu riskant. Die Zusammenarbeit mit lokalen Händlern oder Partnern ist sinnvoller.

Beginnen Sie nicht mit dem ersten Partner, der mitkommt

Einer der am häufigsten gemachten Fehler ist die Zusammenarbeit mit dem ersten Partner, der mitkommt. Es ist besser, zuerst die Suche zu erweitern und die Partner gründlich zu überprüfen, um eine bessere Verhandlungsposition zu erhalten, wenn es um Vertriebsmargen und Umsatzaufteilung geht . Und wenn das Geschäft beginnt, müssen Partnermanagement und Qualitätssicherung vorhanden sein.

Was kostet der Eintritt in einen neuen Exportmarkt?

Ihre Kosten für den Markteintritt hängen in der Regel von Ihrer Art des Angebots ab. Um schnell eine Schätzung vornehmen zu können, haben wir fünf große Kategorien definiert.

  1. Einfaches Produkt, vielleicht Unterschiede pro Land, aber keine Anpassung
  2. Produkt mit Installations-, Integrations- oder Schulungsanforderungen
  3. Kundenspezifisches Produkt
  4. Service, der elektronisch oder von Ihrem Heimatland aus erbracht werden kann
  5. Kundenspezifischer Service oder Lösung (z. B. mit lokaler Beratung)

Exportinvestitionen und Renditen

Jede der oben genannten Kategorien hat ein anderes Profil in Bezug auf Investitionen und Renditen. Wenn Sie ein einfaches Produkt verkaufen, können Sie mit einigen Verpackungsänderungen in einen neuen Markt eintreten und sich auf einigen Messen präsentieren. Wenn Sie maßgeschneiderte Produkte oder Dienstleistungen anbieten, müssen Sie möglicherweise länger investieren, bevor die ersten kleinen Bestellungen eingehen. Dies ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Die grüne Linie zeigt an, wie die Einnahmen eingehen werden. In einigen Fällen kann dies eine Weile dauern, und dann wachsen sie normalerweise. Die rote Linie zeigt die Kosten für den Markteintritt an: Mit einem einfachen Produkt müssen Sie nach 2 Jahren nicht mehr so ​​viel ausgeben, wenn Sie einen guten Händler gefunden haben. Mit einem maßgeschneiderten Service müssen Sie viel länger in Marketing und die Schulung Ihrer Agenten und Wiederverkäufer investieren.

Eine erste Schätzung der gesamten Markteintrittskosten

Die Kosten richten sich nach den Aktivitäten, die Sie für Ihren Markteintritt benötigen. Dies kann Produktanpassungen, Übersetzungen, Reise- oder Beratungs- und Rechtskosten beinhalten. Im Allgemeinen hängt die Gesamtkosten von Ihrer Art des Angebots und der Komplexität des Marktes ab. Die folgende Tabelle gibt einen ersten Hinweis. Es wird zwischen Ländern unterschieden, deren Einreise einfach, durchschnittlich oder komplex ist. Weitere Informationen finden Sie in unserem separaten Beitrag zur Länderauswahl.

Die Kosten für Ihren Markteintritt sind eine Sache zu wissen. Auf der Grundlage einer Business Case-Planung können Sie Ihren Cashflow bestimmen, der bereits weitere Einblicke bietet. Und Sie sollten Ihre Investitionen mit der Umsatzprognose verrechnen.

Wie viel werden Sie in China, Frankreich, Brasilien oder einem anderen Land verkaufen?

Ein wichtiger Aspekt in Ihrem globalen Vertriebsmanagement ist die Schätzung der Einnahmen, die Sie in den ersten Jahren bei der Einreise in ein neues Land erwarten können.

Methoden zur Marktgrößenbestimmung

Es gibt verschiedene Methoden, um die relevante Marktgröße für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in einem Land zu untersuchen. Eine solche Schätzung kann auf Marktgrößendaten, Käuferinterviews und Wettbewerbsanalysen basieren.

  • Die Marketingübung von oben nach unten beginnt mit Statistiken, Berichten und anderen aktuellen Studien. Von hier aus kann Ihr Unternehmen Strategien planen, um in den Markt einzudringen. Die Frage ist, ob detaillierte Daten für Ihren spezifischen Sektor verfügbar sind.
  • Der Bottom-up-Ansatz beginnt mit dem direkten Feedback der Käufer und Händler, Interviews mit anderen florierenden Unternehmen und der persönlichen Interaktion mit Lieferanten. Einige Unternehmen erscheinen jedoch möglicherweise nicht in Verzeichnissen, und es gibt immer das Problem der individuellen kulturellen Vorurteile bei den Kunden.
  • Eine andere Technik zur Marktgrößenbestimmung besteht darin, die Verkäufe anderer Unternehmen zu addieren, die auf dem Markt gedeihen. Wenn Sie ein Gesamtbild erstellen, können Sie den Wettbewerbsfluss sehen und gleichzeitig Ihre Marketingstrategie verbessern. Da jedoch nicht alle Unternehmen ihren Finanzstatus öffentlich veröffentlichen, ist es möglicherweise schwierig, Informationen zu erhalten.

Vergleichen Sie mit Ihrem Heimatmarkt

Eine der besten Möglichkeiten besteht darin, die relevante Marktgröße des Landes, in das Sie gehen möchten, mit dem aktuellen Land oder den Ländern zu vergleichen, in denen Sie aktiv sind.

  • Sehen Sie sich Ihren Marktanteil in Ihrem Heimatland an
  • Schauen Sie sich vergleichbare Wettbewerber im Zielland an: Welchen Marktanteil haben sie?
  • Schätzen Sie die Zeit, um eine ähnliche Verteilungsstruktur aufzubauen oder eine solche Struktur durch Zusammenarbeit zu erreichen. Berücksichtigen Sie, ob Ihr Produkt wirklich anders oder besser ist.
  • Berechnen Sie Ihren Wachstumspfad für die ersten Jahre. Tun Sie dies in einer Tabelle, damit Sie Dinge leicht ändern können.
  • Entscheiden Sie, welche anderen Faktoren Ihren Anteil beeinflussen: Wird es schneller gehen, wenn Sie den richtigen Distributor haben? Oder wird dieser Händler auch Konkurrenzprodukte verkaufen?

Die Erwartungen können je nach Art des Angebots unterschiedlich sein

Kurz zuvor haben wir fünf Arten von Angeboten besprochen. Jedes dieser Angebote kann einen anderen Wachstumspfad haben. Ein einfaches Produkt wie eine Lampe oder eine Bohrmaschine hat einen kurzen Verkaufszyklus: Sobald Sie einen Vertriebshändler und etwas Marketing haben, werden Einnahmen erzielt. Komplexe Dienstleistungen oder Komplettlösungen können einen Verkaufszyklus von über einem Jahr haben. Wenn Sie in einem neuen Markt anfangen und dort keine Referenzen haben, kann es bis zu drei Jahre dauern, bis die ersten Einnahmen eingehen.

Marktforschung wird Risiken in Ihrer Planung beseitigen

Jetzt, da Sie die Investition und die potenziellen Einnahmen kennen, ist es Zeit, über die Finanzierung nachzudenken. Aber jeder Geldanbieter möchte genauso überzeugt sein wie Sie. Und auch Sie sollten selbst eine gewisse Sicherheit bekommen. Nichts ist schlechter für die Rentabilität Ihres Markteintritts, als einen Partner zu suchen, eine Vereinbarung zu schließen, Ihr Produkt anzupassen, den Partner zu schulen und dann herauszufinden, dass der Markt praktisch nicht existiert oder dass Ihr Partner nicht weiß, wie er sich öffnen soll es.

Beginnen Sie mit dem Kennenlernen des Landes

Das passiert ziemlich oft. Und obwohl Sie es immer als Lernerfahrung betrachten und in das nächste Land wechseln können, können diese Risiken zumindest verringert werden. Zuallererst, indem man das Land besser kennt als nur den Flughafen und das zentrale Geschäftsviertel der Hauptstadt. Oder Sie haben eine vertrauenswürdige Person, die Sie kennt und Ihnen bei der Definition der richtigen Einstiegsstrategie helfen kann.

Marktforschung erhöht Ihre Erfolgschancen

Zweitens durch Marktforschung. Umfangreiche (und teure) quantitative Berichte enthalten meist nicht die Informationen, die Ihre Entscheidung in die eine oder andere Richtung lenken können. Weitere qualitative Untersuchungen wie Händlermeinungen oder ein Pilotprojekt mit Endkunden können dazu beitragen, diese Informationen bereitzustellen. Diese Forschung kann zu einer Entscheidung führen, nicht in den Markt einzutreten: Dies erspart Ihnen einen Misserfolg.

In der Regel beantwortet Ihre Marktforschung die folgenden Fragen:

  • Was ist die lokale Marktgröße und das Marktwachstum?
  • Was sind Trends auf dem Markt?
  • Wie ist die Wertschöpfungskette aufgebaut? Was sind die Hauptvertriebskanäle und Marktsegmente?
  • Was sind Ihre Konkurrenten und ihre Marktposition
  • Was ist ein wettbewerbsfähiger Preis für Ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt?
  • Welche Marktsegmente sind derzeit unterversorgt?
  • Was wären Empfehlungen für den Markteintritt?

Der finanzielle Wert der Marktforschung

Selbst wenn Sie sich für einen Markteintritt entscheiden, erhöht die Forschung Ihre Erfolgswahrscheinlichkeit. Wie das Berechnungsbeispiel zeigt, ist das gewichtete statistische Ergebnis höher. Wenn Sie mehr über diesen Ansatz erfahren möchten, kontaktieren Sie mich bitte.

Verfeinern Sie Ihren Business Case

Mit den Ergebnissen der Marktforschung können Sie Ihren Business Case verfeinern. Sie wissen, wie der Markt aussieht, was Ihre Konkurrenten sind und wie Ihr Umsatzwachstumspfad aussehen kann. Sie wissen auch mehr über die Kosten für Marketing und physischen Vertrieb.

Cashflow berücksichtigen

Mit diesen Daten können Sie einen vollständigen Business Case mit Cashflow-Prognose und Return on Investment (ROI) erstellen. Der Cashflow ist besonders wichtig, da er die Höhe der Finanzierung definiert, die Sie benötigen. Wenn Ihre Einnahmen bald eingehen, kann Ihr Bedarf an Betriebskapital geringer sein.

Mit einer guten Cashflow-Prognose können Sie Aktionäre, Investoren und Banken leichter davon überzeugen, Ihre internationale Expansion zu finanzieren.

Erhalten Sie Ihre Investitionen zurück

Die meisten Unternehmen beginnen ihre Exportbemühungen mit kleinen Schritten. Obwohl der Grund dafür möglicherweise Zeitmangel, Budgetbeschränkungen oder mehr internes Engagement sein kann, verteilt dies Ihre Investitionen tatsächlich über einen längeren Zeitraum und senkt somit Ihren ROI. Einige Schwellenländer werden mit der Zeit leichter zugänglich, aber die meisten Märkte werden nur wettbewerbsfähiger.

Sich sputen

Der kontraintuitive Punkt, um Risiken beim Eintritt in neue Märkte zu reduzieren, besteht darin, dies schnell zu tun. Wenn es unvermeidlich ist, einen bestimmten Geldbetrag auszugeben, um Ihren Platz auf dem Markt zu sichern, sollten Sie dies besser tun, bevor der Markt gesättigt ist. Der Umsatz wird schneller eingehen und Ihre Rentabilität steigern.

Das Verteilungsmanagement ist zeitkritisch, dies bedeutet jedoch kein rücksichtsloses Verhalten. Richtige Planung, Meilensteine ​​und Go-No-Go-Entscheidungen sind erforderlich. Dies ist besser, als Ihre Kosten zu „verstecken“, verteilt auf das Budget für Marketing, Reisen und Geschäftsentwicklung.

Nachdem Sie einen Markteintrittsplan und einen Business Case haben, ist es an der Zeit, die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu prüfen.

Exportfinanzierung: die Anlaufphase

In der Regel werden in den ersten Phasen Ihres Markteintritts noch keine Einnahmen erzielt. Sie beschäftigen sich mit Marktforschung, Planung, Orientierung, Suche und Schulung von Agenten oder Händlern sowie den ersten Marketingmaßnahmen. Oder für den Fall, dass Sie Ihre eigenen Büros oder Verkaufsstellen einrichten möchten, um Standorte zu finden und Mitarbeiter einzustellen.

In diesem Zeitraum gibt es keine andere Erfolgssicherheit als Ihre Erwartung, die hoffentlich durch Marktforschung gestützt wird. Dies schränkt die Finanzierungsmöglichkeiten ein.

Aus Ihrem Cashflow

Wenn Sie bereits über Vorgänge verfügen, die einen positiven Cashflow generieren, ist dies die beste Option. Es wird die Dividenden an die Aktionäre verringern, die dies als weitere Investition können.

Das Risiko, auf einen übermäßigen Cashflow zu warten, besteht darin, dass dieser nicht so schnell eintritt, wie Sie es erwarten, und dass Sie Marktchancen verlieren, da Wettbewerber möglicherweise eingreifen.

Bank

Im Allgemeinen zögern Banken, einen Binnenmarkteintritt zu finanzieren, es sei denn, das Unternehmen hat sich bereits in anderen ähnlichen Märkten als erfolgreich erwiesen. Aber selbst dann wird eine Bank immer nach Sicherheiten suchen, was mit der relativ geringen Risikoprämie verbunden ist, die sie als Teil ihrer Zinsen berechnet.

Eine international tätige Bank bietet Ihnen die Möglichkeit, Geld in dem Land zu verleihen, auf das Sie abzielen möchten, basierend auf Vermögenswerten oder Krediten, die Sie in Ihrem Heimatland haben. Dies ist jedoch nur ein kleiner Schritt, um das Geld an den Ort zu bringen, an dem Sie es haben möchten. Die gesamte Kreditfazilität, die Sie bei dieser Bank haben, wird sich nicht erhöhen.

Subventionen und staatliche Finanzierung

Verschiedene Regierungen versuchen, den Export und die internationale Expansion anzukurbeln und haben entsprechende Vorkehrungen getroffen. Dies kann vom Wissensaustausch über Subventionen bis hin zu zinsgünstigen Darlehen oder Garantien variieren.

  • Subventionen sind im Allgemeinen die beste Option, um Ihre Kosten zu senken. Sie können zwischen 30 und 70% der verschiedenen Teile der von Ihnen getätigten Kosten betragen. Ich kenne Singapur als eine der großzügigsten Nationen mit einer 70% igen Erstattung Ihrer Kosten für Marktforschung und Business Matchmaking . Australien steigt auf 50%, genau wie die Niederlande. Auch Großbritannien und die USA haben Subventionsvereinbarungen.
  • Garantien sind die nächstbesten. Mit einer staatlichen Garantie können Sie einen Kredit bei einer Bank aufnehmen, aber falls Sie ihn nicht zurückzahlen können, wird die Regierung für Sie eintreten. Es ist wichtig, die genauen Bedingungen für die Garantie zu kennen, da diese im Allgemeinen nicht unbegrenzt ist.
  • Zinsgünstige Kredite sind Kredite, die größtenteils von der Regierung vergeben werden und bessere Bedingungen bieten als normalerweise eine Bank. Im Allgemeinen führt dies zu einem niedrigeren Zinssatz, als dies durch das Risiko des Unternehmens gerechtfertigt wäre.

Investoren

Insbesondere für Unternehmen, die auf ihren ersten oder zweiten Auslandsmarkt expandieren möchten, kann dies ein wesentlicher Schritt in der Unternehmensentwicklung sein. Der Nachweis, dass Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen auch im Ausland verkaufen können, zeigt die Skalierbarkeit Ihres Konzepts, das Unternehmen mit Sitz in einem kleineren Land einen hohen Shareholder Value verleihen kann.

Sie können Ihre Suche nach einer Finanzierung für Ihren Markteintritt als zweite oder dritte Investitionsrunde sehen. Meistens sind Anleger für diese Runden sehr kritisch in Bezug auf die von Ihnen bereitgestellten Informationen. Daher ist hier sicherlich die Notwendigkeit einer umfassenden Marktforschung und eines guten Plans erforderlich.

Eines der Elemente, die wir als unterschätzt ansehen, ist das Marketingbudget für ein neues Land. Wo Sie in Ihrem Heimatland möglicherweise eine Menge Follower auf Facebook haben können, ist dies in einem neuen Land möglicherweise viel schwieriger. Wo sollten Sie werben, mit Google AdWords oder in Zeitschriften. Oder sollten Sie Veranstaltungen organisieren. Es hängt alles von kulturellen Themen und der Bedeutung jedes Kommunikationskanals ab.

Crowdfunding

Crowdfunding ist eine Möglichkeit, viele kleine Investoren anstelle eines oder mehrerer großer zu finden. Crowdfunding kann als Vorbestellung, als Darlehen oder als Eigenkapital erfolgen. Ein paar Dinge zu jedem Modus:

  • Wenn Sie ein Verbraucherprodukt verkaufen und feststellen, dass über das Internet bereits eine große Nachfrage nach Ihrem Produkt aus einem bestimmten Land besteht, können Sie eine Vorbestellungsaktion starten. Ihr Versprechen lautet: Wenn genügend Leute aus dem Land Ihr Produkt vorbestellen und bezahlen, stellen Sie es dort zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass dies tatsächlich ein Verkauf und keine Finanzierungstransaktion ist: Möglicherweise müssen Sie Mehrwertsteuer auf den Betrag zahlen, den Sie erhalten haben.
  • Ein Darlehen hat meistens eine Laufzeit, daher müssen Sie es zurückzahlen, vorzugsweise mit Zinsen.
  • Bei kleineren Investitionen, bei einem schönen Produkt oder einem Produkt, das sich positiv auf die Umwelt oder das Wohlbefinden des Menschen auswirkt, investieren die Menschen, ohne zu viele Informationen zu verlangen. Bei Investitionen ab 100 Dollar sind Ihre Kleinanleger möglicherweise genauso kritisch wie die großen. Daher benötigen Sie auch hier einen sehr guten Marketingplan und ein gutes Geschäftsmodell. Welches wird (halb-) öffentlich sein, so dass auch Ihre Konkurrenten es sehen können.

Finanzierung Ihres Betriebskapitals für den Export

Im Allgemeinen ist die Finanzierung des Betriebskapitals einfacher zu arrangieren als das Startkapital, da die zugrunde liegenden Gewissheiten stärker sind. Wenn Sie einen Behälter mit Handtaschen an Chili verkauft haben, bestehen natürlich Risiken, die sich jedoch aufgrund früherer Erfahrungen viel leichter abschätzen lassen.

Bedarf an Betriebskapital

Schauen wir uns zuerst die konkreten Produkte an. Wenn Sie das Beispiel des Verkaufs von Handtaschen nach Chile nehmen, kann es sein, dass Sie diese in Frankreich herstellen. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Rohstoffe kaufen, für die Leute bezahlen müssen, die sie herstellen, und für den Versand bezahlen müssen. Bisher nicht so verschieden von Ihrem normalen Arbeitsprozess und Cashflow-Management.

Der Punkt ist, dass Ihre Produkte nach der Zahlung des Geldes für diese Schritte mit einem Boot nach Chile fahren und dort auf die Zollabfertigung warten müssen. Dies kann lange dauern, möglicherweise bis zu zwei Monate. Solange Ihr Kunde die Ware nicht erhalten hat, ist er bis auf eine teilweise Vorauszahlung bei der Bestellung nicht zur Zahlung bereit.

Für Dienstleistungen ist dies weniger ein Faktor. Bei kleineren Services können Sie eine Vorauszahlung anfordern und mehrere Rechnungsmomente erstellen, sofern Sie den Fortschritt Ihres Kunden anzeigen können. Es gibt auch keine zeitliche Verzögerung aufgrund des Transports.

Bankfinanzierung

Wenn Sie relativ konstante Exporteinnahmen haben, kann Ihre Bank Ihre Kreditfazilität erhöhen, um dieses exportbedingte Finanzierungsproblem zu lösen. Die Bank kann eine Zinsgarantie für Ihren Bestand und die versendeten Waren verlangen.

Der Schlüssel hier ist ein stabiler Exportstrom. Andernfalls kann es für Ihre Bank zu mühsam sein, jedes einzelne Geschäft zu prüfen.

Internationales Akkreditiv

Ein internationales Akkreditiv ist ein Finanzinstrument zur Überwindung des Risikos zwischen dem Zeitpunkt, an dem der Verkäufer die Waren versendet, und dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer die Waren bezahlt. Nach der Bestellung des Produkts beim Verkäufer fordert der Käufer seine lokale Bank auf, ein Akkreditiv zu eröffnen. Die örtliche Bank beurteilt die Kreditwürdigkeit des Käufers und stellt das Akkreditiv aus. Dies wird zugunsten des Verkäufers sein.

Sobald der Verkäufer die Ware versandt hat und nachweisen kann, dass die Bedingungen des LC erfüllt sind, erhält er die Zahlung direkt von der Bank des Käufers oder über die Kanäle seiner eigenen Bank. Die meisten Risiken sind in der Regel versichert. Sobald der Käufer die Ware erhält oder zu einem anderen vereinbarten Zeitpunkt, erfolgt die Zahlung zwischen dem Käufer und seiner Bank.

Natürlich erhebt die Bank, die das Akkreditiv ausstellt, eine Gebühr dafür. Es gibt auch viele andere Finanzinstitute außerhalb der traditionellen Banken, die diese Art der Finanzierung anbieten.

Internationales Factoring

Factoring-Unternehmen sind darauf spezialisiert, Rechnungen frühzeitig zu bezahlen. Der Verkäufer überträgt die Rechte aus dem Erlös aus ausstehenden Rechnungen an ein Factoring-Haus gegen Barzahlung mit einem Abschlag vom Nennwert. Das Factoring ausländischer Forderungen ist weniger verbreitet als das Factoring inländischer Forderungen, da inländische Kreditgeber es vorziehen, mit Unternehmen in der Gerichtsbarkeit zusammenzuarbeiten, die sie verstehen. Abhängig von der Art der Kunden und den damit verbundenen Risiken zahlt ein Unternehmen eine Gebühr in Bezug auf den Rechnungswert bei der Factoring-Agentur, erhält ihr Geld jedoch schneller.

Es gibt einen Unterschied zwischen Rechnungsdiskontierung und Factoring . Rechnungsfinanzierung wird normalerweise verwendet, wenn nur Rechnungen ausgewählter Kunden abgezinst werden und das Factoring-Unternehmen normalerweise sein Hauptbuch verwaltet. Factoring wird jedoch normalerweise verwendet, um die Diskontierung von Rechnungen im gesamten Hauptbuch und ein Finanzunternehmen zu erörtern, das den Rechnungsstellungsprozess eines Unternehmens verwaltet.

Bestätigen

Bestätigung ist eine Finanzdienstleistung, bei der ein spezialisiertes Unternehmen oder Finanzinstitut einen Exportauftrag von der ausstellenden Bank des Verkäufers bestätigt. Dies ist der Fall, wenn der Käufer mit der Kreditwürdigkeit der Bank oder des Gerichtsstands des Verkäufers nicht zufrieden ist und eine andere Garantie von einem anderen Finanzinstitut verlangt. Für den Exporteur bedeutet eine Bestätigung, dass er sich von einer stabileren finanziellen Gegenpartei wohler fühlt. Dies bedeutet natürlich zusätzliche Kosten, erhöht aber die Stabilität im Handel.

Planen Sie Ihre Finanzierungsrunden für Ihr internationales Wachstum

Ihr Finanzierungsbedarf und die Art und Weise, wie Sie Finanzmittel erhalten, variieren im Verlauf der internationalen Expansion.

  • In der Orientierungsphase beschränken sich Ihre Kosten auf Erstbesuche und Marktforschung. Dies kann von 10.000 USD für kleinere Märkte in der Nähe bis zu 50.000 USD oder mehr für weiter entfernte größere Märkte variieren. Es ist schwierig, dafür eine externe Finanzierung zu erhalten, dies muss von den Aktionären kommen.
  • In der Markteintrittsphase sind Ihre Kosten höher, z. B. für die Suche nach Ihren Vertriebshändlern, für die Einrichtung eines lokalen Büros und für die anfänglichen Marketingkosten, um Ihre Marke bekannt zu machen. Diese Phase können Sie gut als Business Case behandeln. Zunächst können Sie versuchen, Ihre Kosten mit Subventionen zu senken. Dann können Sie mit Ihren Aktionären, anderen Investoren oder von der Regierung unterstützten Darlehen sprechen, sofern diese verfügbar sind.
  • Wenn das Geschäft beginnt, können Sie eine Bankfinanzierung erhalten oder mit Akkreditiven für größere Aufträge arbeiten. In dieser Phase wissen Sie auch mehr über die Effektivität verschiedener Kommunikationskanäle, sodass Sie beispielsweise die Ergebnisse einer neuen Werbekampagne vorhersagen können.

Wie bereits erwähnt, ist es in allen Phasen wichtig, einen guten Plan zu haben. Auf der Grundlage von Marktforschungen können Sie ein solides Geschäftsmodell erstellen, um Investoren und Banken zu überzeugen. Allianzexperten haben einen starken finanziellen Fokus und wir würden uns freuen, Sie bei diesen Schritten zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.